Philipp Becker Areal

Auf unserer Themenfläche „Philipp Becker Areal“ freuen sich ausgewählte Goldschmiede und Schmuckdesigner schon jetzt, Ihnen die neuesten Kreationen und Trends präsentieren zu können.

Sie finden alle Aussteller des Philipp Becker Areals am Stand OG 152.
Schauen Sie vorbei – es lohnt sich!

Labels to look at

Philipp Becker by Wilshaus
Friedrich Wilshaus arbeitet mit der Natur Hand in Hand. Er liest die Rohsteine, die von der Natur freigegeben werden, studiert die inneren Merkmale und integriert sie in seinen Schliffen. Er hebt sie durch Spiegelungen hervor, er lässt sie leben, zeigt ihre ganze Schönheit im Gegensatz zu den klassischen Schliffen, die in erster Linie auf Reinheit basieren und den interessanten Einschlüssen keinen Raum lassen.

ANNICK
„Ein Schmuckstück ist vor allem ein Konzept, eine Idee. Muss ein solches Konzept sich einerseits dem Material unterordnen, wird es auf der anderen Seite auch von ihm beseelt. Durch die Verbindung von Edelmetallen, Edelsteinen und unkonventionellen Materialen entstehen Unikate, die das Besondere tragbar machen – Das ist seit nun 50 Jahren der Ansporn und Anspruch meiner gestalterischen Arbeit.“ Michael Zobel

Esther Ackermann
Meine Inspiration ist Steinen eine neue Form zu geben und daraus Schmuck zu entwickeln. Es ist die Idee, etwas Besonderes zu gestalten. Ein Schmuckstück zu kreieren ist wie eine Entdeckungsreise, die mit einem Gedanken beginnt und bis zum fertigen Schmuckstück immer wieder Veränderung erfährt. Wichtig ist mir, dass das Zusammenspiel von Metall und Stein ein einheitliches Bild ergibt, das als ästhetisches Ganzes wirkt

Goldschmiede Kämereit
Themenschwerpunkte der Arbeiten von Barbara Kämereit sind schlichtes Design, puristische Gestaltung und schnörkellose Verarbeitung. Eine sorgfältige Auswahl an Natursteinen oder Edelsteinen mit besonderen Schliffarten bringen ihre Schmuckstücke zur vollen Geltung.
Ihren Schmuckstücken liegt immer eine Idee zugrunde: z.B. die Wiederholung des immer gleichen Elementes. Das birgt Geheimnisvolles, das einen zweiten Blick auf die Schmuckstücke erzwingt. Die unwillkürliche Anordnung der Elemente zeigt den spielerischen Umgang mit den Materialien.

Goldschmiede Simons
Zarte Goldbänder in Handarbeit zu fließenden, schwungvollen und plastischen Ketten zu formen, ist eine Spezialität der Goldschmiede Simons in Wegberg. Seit 1999 fertigt der Goldschmiedemeister und Schmuckgestalter Roland Simons zusammen mit Goldschmiedemeisterin Margitta Oltze einzigartige Schmuckketten und Ringe an. Diese sind dann in ausgewählten Galerien, Goldschmieden und Juweliergeschäften zu sehen. In kleinen Stückzahlen gefertigt, ist jede dieser Ketten etwas Besonderes.

Kleinod
Frisch Gewickelt – Hier dreht sich alles ums Sticken, Stopfen, Weben und Wickeln.
Die Kollektion wuchs aus der Idee, Edelmetall mit organischem Material zu verbinden. So ist aus einem Experiment eine ausgewachsene Kollektion entstanden, die sich stetig weiterentwickelt. PAGT – Die Basis für die Stücke bildet eine Methode, die sonst widerspenstigen Metalle wie Platin und Silber dauerhaft, haltbar und vor allem flächig verbindet. Daraus entstehen avantgardistisch schlichte, geheimnisvoll reduzierte Schmuckstücke.

Tanja Friedrichs Schmuck
Seit 2005 entstehen im Duisburger Atelier von Tanja Friedrichs zarte, filigrane Schmuckstücke und ausdrucksstarker, voluminöser Schmuck fast ausschließlich aus Perldraht, einem Ziermaterial der historischen Goldschmiedekunst, welcher eigens für ihre Kollektion aus Silber, Gelb-, Rosé- und Palladiumweißgold hergestellt wird. Mit spielerischer Leichtigkeit entstehen immer wieder neue von Hand gefertigte funkelnde Schmuckstücke von konstruktiver Klarheit und schmeichelnder Haptik.
Auf der INOVA-COLLECTION 2019 zeigt die Designerin neue filigrane Ringe mit passendem Ohrschmuck, u.a. eine neue Variante des beliebten Klassikers „Fly“ mit winzigen Brillanten sowie die Ringe „9 o‘clock“ und „Libri Solitär“ aus Gelb-, Rosé- und Palladiumweißgold. Außerdem erwarten Sie Neuigkeiten der CLOUD Kollektion in Silber.

Thomas Knauf Design
Das Kerngeschäft von Thomas Knauf Design umfasst die individuelle Einzelteilfertigung von Schmuckstücken für Goldschmiede, Juweliere und Schmuckdesigner. Designentwicklung, CAD-Konstruktion, Herstellung von Wachsmodellen, CNC-Fertigung, Lasergravuren und Produktfotografie bilden ein abgerundetes Leistungsportfolio, welches seinen Kunden 100% Full Service bietet.